Copyright by Admin
 

Diese Seite befindet sich noch im Aufbau und wird nach und nach ergänzt.
 
Trotz schwieriger Nachforschungen möchte ich Ihnen einiges über die vergangenen 95 Jahre der Sporttreibenden Vereine unseres Ortes berichten.
 
Im Jahre 1926 wurde der erste Fußballverein gegründet. Sie werden sich jetzt sicher Fragen wie ich auf 95 Jahre komme, 1926 bis 1999 sind doch nur 73 Jahre. Dieser erste Fußball-verein bestand neben einem Turnverein, welcher um die Jahrhundertwende entstand und am Ende der 20 ziger Jahre seine Vereinsarbeit einstellen musste.
 
Aber auch der Fußballverein konnte nicht lange überleben. Platzmangel und politischer Wirrwarr führten im Jahre 1935 zur Auflösung, da die aktiver Spieler Ihren Wehrdienst ableisten mussten. Anzumerken sei noch, dass sich der Verein „Arbeiter-sportverein“ nannte und um 1932 dem Westdeutschen Fußball-verband angeschlossen war. Gespielt wurde mit Schwarz-weiß gestreiften Trikots in der Spielklasse die sich damals „ Kreis-klasse“ nannte. Vorsitzender dieses Vereines war Hans Knierim.
 
Das Vereinsleben ruhte nun bis nach dem Kriegsende 1945. Viele Sportkameraden waren in Gefangenschaft, die Heimat hatte schwer unter den Nachwirkungen des Krieges zu leiden. Doch die Zeit heilte auch hier nach und nach die Wunden. Ein Sportler nach dem anderen kehrte in seine Heimat zurück. Den Sportkameraden, die Opfer des grausamen Krieges wurden, sei an dieser Stelle besonders gedacht.
Nach Besserung der wirtschaftlichen Verhältnisse wurde der Wunsch laut, sich von neuem dem Sport zu widmen.
Im Jahre 1946 war es dann soweit: Eine Versammlung, die im Vereinslokal Kurt Hollstein abgehalten wurde, beschloss das Wiederaufleben des Vereines. Er nannte sich Fußballverein Rockensüß e.V. Sie sehen, dass wir sogar schon einmal einen Verein mit dem Zusatz e.V. hatten.
 
Geführt wurde dieser Fußballverein von den Sportkameraden Phillip Ullrich als 1. Vorsitzender und Karl Schleicher.
Der Verein konnte in dieser Zeit eine starke 1. Mannschaft und auch eine Jugendmannschaft in den Spielbetrieb der Kreisklasse B Schicken. Gespielt wurde auf dem Sportplatz „Auf dem Esch“ und auf dem UNRA-Sportplatz in Cornberg.
 
1948 erfolgte der Zusammenschluss mit der 1. Mannschaft von Cornberg. Noch im selben Spieljahr wurde die Kreismeister-schaft errungen. Die Kooperation dauerte allerdings nur 1 Jahr. Dann trennten sich beide Vereine wieder. Unser Verein musste wegen Fehlens eines geeigneten Sportgeländes seine Vereins-arbeit einstellen.
 
Erst 10 Jahre später, am 13. Mai 1959, wurde dann erneut die Vereinsgründung der heutigen Sportgemeinschaft vorge-nommen. Mit dem Nachbarort Königswald zusammen sollte ein starker Verein ins Leben gerufen werden. Die damaligen Vereinsgründer
 
Georg Ackermann
Hans Bettenhausen
Karl-Heinz Knoch
Paul Krück
Georg Ullrich
und Willi Wennemuth
 
mobilisierten die Jugend und trugen dazu bei, dass der Verein im selben Jahr noch mit einer Mannschaft am Spielgeschehen teilnehmen konnte. In der Gründungsversammlung, bei der 30 Personen anwesend waren, wurde folgender Vorstand gewählt:
 
1. Vorsitzender                     Willi Wennemuth
2. Vorsitzender                     Georg Ackermann
Schriftführer                          Georg Ullrich
Kassenwart                           Alfred Sippel
 
Dieser Vorstand sah seine Hauptaufgabe in der Beschaffung eines Sportgeländes für die Jugend beider Orte, da der vorhergehende Verein ja am fehlen des Sportgeländes gescheitert war. Der damalige Vorsitzende Wennemuth stellte den Antrag bei der Gemeinde in Rockensüß und machte darin die Dringlichkeit dieses Anliegens deutlich. Die Gemeinde-vertretung fasste daraufhin am 24.Mai 1959 den Beschluss, das Gelände des heutigen Sportplatzes zu erwerben.
 
Am 01. April 1960 wurden die Arbeiten für die Herstellung des Spielfeldes vergeben und sofort begonnen. Mit Unterstützung der damaligen Mitglieder konnte das Spielfeld bis zum Herbst fertig gestellt werden. Erwähnenswert ist die Tatsache, dass von den Mitgliedern über 1000 Arbeitsstunden unentgeltlich geleistet wurden.
 
Im Jahre 1962 konnte dann der Spielbetrieb auf dem neuen Spielfeld aufgenommen werden. Der sogenannte Wald- und Wiesenfußball fand damit endgültig sein Ende. Die Mitglieder-zahl stieg danach sprunghaft an und erreichte den Stand von 105 Personen.
 
Die Vereinsarbeit wurde noch intensiver betrieben und eine II Mannschaft und eine Jugendmannschaft nahmen den Spiel-betrieb auf. Der neue Sportplatz führte zu großem Zulauf bei der Sportjugend, welches sich im Spielgeschehen und in der Kameradschaft niederschlug. Unsere Mannschaften zählten damals zu den Spitzenmannschaften der B-Klasse im Kreis Rotenburg/F.
 
Mit der Fertigstellung des Spielfeldes fehlte aber noch das Sporthaus. Die Arbeiten hierfür konnten nach dem Beihilfe-bescheid des Landes Hessen vom 29.03.1962 in Angriff genommen werden. Die Gemeindevertretung beschloss am 27.06.1962 den sofortigen Baubeginn. Damit ging ein langersehnter Wunsch der Sportler in Erfüllung.
 
Während der weiteren Jahre gab es Höhen und Tiefen in unserem Verein, wobei ich im einzelnen nicht drauf eingehen möchte, da dies den zeitlichen Rahmen sprengen würde.
 
Ein Highlight in der weiteren Vereinsgeschichte war mit Sicherheit das 25jährige Bestehen der Sportgemeinschaft im Mai 1984, das mit einem großen Fest gefeiert wurde
 
Im Jahre 1982 erfolgte ein Anbau an das vorhandene Sport-haus, wobei die WC-Anlagen erneuert und ein Geräte-und Verkaufsraum eingerichtet wurde. Etwas später wurde dann auch noch die Stromversorgung, die vorher durch ein Aggregat erfolgte, hergestellt.
 
Am 13. Mai 1990, auf den Tag genau 31 Jahre nach Gründung gelang uns der Aufstieg in die heutige Bezirksliga im letzten Spiel gegen Iba. Die meisten der Anwesenden werden sich an diesen Tag noch erinnern. Das halbe Dorf war auf den Beinen. Ich persönlich hatte so etwas noch nie erlebt, aber ich muss sagen, dass es eine schöne Erinnerung ist, die man nicht vergessen kann.
 
Leider mussten wir nach einjähriger Spielzeit wieder absteigen, da wir einen zu geringen Spielerbestand für diese Klasse hatten und was noch erschwerend hinzukam, war das große Verletzungspech einiger Leistungsträger.
 
1994 wurde mit dem SV Cornberg, der zu diesem Zeitpunkt aus der Kreisliga A abgestiegen war, eine Spielgemeinschaft gegründet, da beiden Vereine nicht mehr genügend Spielermaterial zur Verfügung stand. Diese Spielgemeinschaft sollte sich bewähren. Die 1. Seniorenmannschaft spielte jedes Jahr in der oberen Tabellenhälfteund bestritt zwei mal die Relegationsrunde, bevor sie im vorigen Jahr wieder einmal über die Relegation in die Bezirksliga aufsteigen konnte. Hier kann man sagen: Aller guten Dinge sind drei.
 
Leider müssen wir in diesem Jahr, wie Sie alle wissen, wieder zurück in die A-Klasse, da die Aufholjagd in den letzten Spielen nicht zum Klassenerhalt gereicht hat. Der Kreis Eschwege ist uns hier doch etwas voraus.
 
Seit 4 Jahren hat sich auch eine Alte-Herren Abbteilung gebildet die, wenn man ehrlich ist, eine Bereicherung für unseren Verein darstellt. Die Abteilungsleiter Krück und Ewald sehen ihre Aufgaben nicht nur darin, im sportlichen Bereich etwas für die Alt-Herren zu bewegen, damit wir unsere samstäglichen Fußballspiele bestreiten können, sondern sehr oft auch im geselligen Bereich.
 
Nachdem ja die Jugendarbeit in den letzten 20 Jahren etwas vernachlässigt wurde, wie im übrigen in vielen anderen Vereinen auch, die Auswirkungen sind ja heute im Seniorenbereich zu spüren, haben wir in 1993 wieder mit der Jugendarbeit begonnen.
 
Zuerst war es nur 1. Jugendmannschaft die wir mit Cornberg zusammen stellen konnten, aber im laufe der Jahre wurden fünf  Jugend und Schülermannschaften gemeldet.
 
Dies ist allerdings nicht von allein gekommen. Die Jugendarbeit verdanken wir im großen und ganzen unserem Jugendleiter Achim Großkurth, der hier viel Zeit investiert. Vergessen wollen wir natürlich auch nicht die Jugendbetreuer, ohne deren Engagement auch ein Jugendleiter auf verlorenem Posten stehen würde. Ihnen allen gilt unserer besondere Dank.
 
Georg Wennemuth

"
Wir suchen Spieler für die 1. und 2. Mannschaft.
Wir bieten: Tolle Kameradschaft, 2 gute Mannschaften, begeisterte Fans und erfolgreiche Mannschaften.
Bei Interesse, bitte melden.
Trainingsbeginn für die neue Saison ist am 23.06.2017 auf dem Sportplatz in Rockensüß, Beginn um um 18:00 Uhr.
Brennball Kreismeisterschaften am 24.06.2017 in Hattenbach
 
Heute waren schon 38747 Besucher (142628 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=